Mit Kindern verändert sich das Leben radikal. Eltern empfinden sogar einen Supermarkt-Besuch als Glück – zumindest manchmal … Hier unsere Wunsch- und Glücksliste:

1. Ausschlafen bis 7.30 Uhr

Jaja, es gab mal ein Leben, in dem wir bis halb zwölf in den Federn lagen. Die meisten Eltern können sich daran gar nicht mehr erinnern, denn viele Kinder sind um 6 Uhr morgens quietschmunter. Da kann es sich wie purer Luxus anfühlen, mal bis halb acht schlafen zu können.

2. Ein Supermarkt-Besuch ohne Kampfgebrüll

In der Schlange vor der Kasse geht der Kampf meist los. Die Kinder sind gelangweilt vom Warten und ziehen sämtliche Süßigkeiten aus den Regalen. Werfen sich zornig auf den Boden, falls Mama es wagt, die 15 Überraschungseier nicht zu kaufen. Geht ausnahmsweise mal ein Einkauf ohne Gebrüll vonstatten, sind Eltern mehr als stolz und glücklich

3. Das Wiedersehen mit den Kindern

Auch wenn man nur eine Stunde beim Sport war – der Augenblick, in dem man noch an der Tür geherzt und willkommen geheißen wird, ist unersetzlich

4. Alleine im Bad sein

Duschen gehen, ohne dass jemand die Bürste, den Schnuller, das Handtuch im Klo versenkt. Auf Toilette gehen, ohne dabei in den Oberschenkel gebissen zu werden, ohne dass jemand das Klopapier zerfetzt. Hört sich für Eltern doch fast nach 5 Sterne SPA an, oder?

5. Gesunde Kinder

Wer schon mal zwei Tage am Bett eines kranken Kindes gesessen hat, ist plötzlich ganz dankbar, wenn der Nachwuchs die Wohnung wieder lärmend auf den Kopf stellt.

6. Die ersten Schritte

Für Außenstehende ist es meist kein großes Ding, aber Eltern fiebern oft wochenlang mit, bis das Kind sich endlich drehen/hinsetzen/laufen kann. Und ist es dann geschafft, erfüllt sich das Eltern-Herz mit purem Glück.

7. Gutes Wetter

Regentage können unendlich lang werden. Irgendwann ist jedes Puzzle gemacht, jedes Buch vorgelesen – und die gesamte Familie könnte die Wände hochlaufen. Wie viel schöner ist es da, bei Sonnenschein die Natur zu erkunden, im Garten zu buddeln oder einfach einen langen Spaziergang zu machen.

8. Alleine reisen

Es gibt Mütter, deren sehnlichster Wunsch ist eine vierstündige ICE-Fahrt. Bewaffnet mit einem Buch bietet das eine herrliche Möglichkeit, endlich mal wieder was anderes zu lesen, als die Informationsschreiben der Kita.

9. Ruhe

Diese tiefe Dankbarkeit für die Stille, die plötzlich herrscht, wenn nach zweistündigem Kampf alle Kinder eingeschlafen sind.

10. Schlabberige Rotznasen-Küsse

Wer Kinder hat, ekelt sich vor nichts mehr. Sondern freut sich über Sabber-Bussis wie über Weihnachten und Geburtstag zusammen.