Glück kann man eigentlich nie genug haben. Und Glücksbringer? Kann man immer gut gebrauchen, oder? Ob selbstgebastelte Glücksbringer am meisten Glück bringen, können wir leider nicht sagen. Aber was wir ganz bestimmt wissen: Es bringt jede Menge Spaß, sie zu basteln – und mit ein ganz klein wenig Hilfe sind bei diesem Projekt auch schon kleine Kinder erfolgreich mit an Bord.

Was Ihr für unsere Glücksbringer braucht:

Perlen, Pfeifenputzer, Wolle: Das sind die wichtigsten Zutaten für unsere Glücksbringer.

Perlen, Pfeifenputzer, Wolle: Das sind die wichtigsten Zutaten für unsere Glücksbringer.

  • Pfeifenputzer (gibt es in Bastel- und Schreibwarenläden)
  • Perlen
  • eine Schere
  • Wollreste
  • Lackstifte
  • Eventuell Filz- oder Stoffreste
Knicken, biegen, drehen - so nimmt der Glücksbringer langsam gestalt an.

Knicken, biegen, drehen – so nimmt der Glücksbringer langsam gestalt an.

So wird’s gemacht:

Der Pfeifenputzer wird einmal in der Mitte geknickt. Über das geschlossene Ende zieht Ihr eine Perle – das wird der Kopf (Bild 1).Der überstehende Bürzel kann entweder eine schicke Frisur sein oder als Befestigung dienen, wenn der Glücksbringer zum Beispiel an einen Schlüsselbund soll.

Anschließend biegt Ihr die unteren Enden nach oben (Bild 2), knickt Arme ab und verdreht den Draht ein- oder zweimal für den Körper (Bild 3). Fertig? Los geht es mit dem Wickeln. Nehmt einen Wollrest, knotet den Faden am Arm fest (am besten doppelt) und wickelt die Wolle fest um den Draht. Startet mit den Armen und arbeitet Euch langsam nach unten (Bild 4). Wer mag, kann für die „Hose“ die Farbe wechseln.

Beim Wickeln ist volle Konzentration gefragt...

Beim Wickeln ist volle Konzentration gefragt…

Nächster Schritt: Fäden fest verknoten. Anschließend könnt Ihr mit dem Lackstift ein Gesicht aufmalen. Wer möchte, kann seinen Glücksbringer jetzt noch aufstylen – etwa mit einem Hut aus Filz, einem Cape aus Stoffresten oder auch Glitzerstickern… Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Mit Hut und Cape oder Punk-Frisur: Unser Glücksbringer sind fertig!

Mit Hut und Cape oder Punk-Frisur: Unser Glücksbringer sind fertig!

Für das erste Exemplar braucht Ihr vermutlich ein paar Minuten länger. Aber wer beim Wickeln den Dreh erstmal raus hat, nimmt ordentlich Tempo auf. Das große Kind ist inzwischen stolzer Besitzer einer gigantischen Glücksbringer-Sammlung aus eigener Produktion, hat aber auch schon Oma, Opa, Onkel, Tanten und den besten Freund beschenkt.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Basteln und natürlich jede Menge Glück!