Wir wohnen mitten in München. Wir, das sind Romy, Christoph und Noah. In der Stadt zu wohnen heißt: Wir haben viele Möglichkeiten, und die wollen wir nutzen. Zu dritt natürlich! Denn Familienzeit ist uns heilig. Das heißt aber auch, dass wir flexibel sein müssen: Zum Baby-Schwimmen mit der Bahn, zu Fuß in den Park, mit dem Auto zu Freunden. Also versuchen wir, unseren Alltag so praktisch wie möglich zu gestalten.

Zum Glück gibt es großartige Familien-Helfer, dank derer wir Noah immer bei uns haben können. In der Tragevorrichtung ist er ganz nah bei Mama. Wird es mal knapp, ist damit auch ein Sprint zur S-Bahn kein Problem. Beim gemeinsamen Frühstück im Lieblingscafé wird der Kinderwagen kurzerhand zum Kindersitz umfunktioniert.

Zu Hause ist unsere Basis, hier kommen wir zur Ruhe. Schläft Noah, können auch Mama und Papa einmal durchatmen. Schaukelnd und wippend in der Federwiege werden Noahs Nickerchen zu ausgedehnten Schlafenszeiten. Denn gut erholt können wir unsere kleine Familie noch viel mehr genießen.

Glück bedeutet für uns, gemeinsame Zeit als Familie zu verbringen. Seitdem es unseren Sohn Noah gibt, ist Zeit für uns umso mehr ein kostbares Gut geworden. Und auch die Perspektive, aus der wir auf die Dinge im Leben blicken, hat sich durch Noah verändert. Wir genießen es, ihm die verschiedenen Facetten unserer Welt zu zeigen und sie wiederum als Eltern ganz neu zu erkunden. Wir erleben jeden einzelnen Moment ganz bewusst – kuschelnd im Bett, kugelnd auf der Krabbeldecke, plantschend im Wasser. Stundenlange Spaziergänge werden nie langweilig, denn mit Noah passiert ständig Neues. Wenn er sein kleines Händchen interessiert nach den ersten Knospen ausstreckt, oder wenn er die Nase rümpft, weil wir sie mit Gänseblümchen kitzeln – in solchen Augenblicken spüren wir pures Glück.
Es ist uns beiden sehr wichtig, die Entwicklungsschritte unseres Sohnes hautnah mitzuerleben. Das erste zahnlose Lächeln war unbeschreiblich schön. Und wie stolz waren wir, als sich Noah das erste Mal gedreht hat und uns im nächsten Moment ganz verdutzt anblickte. Noah die Nähe und Geborgenheit zu geben, die er braucht, um die große Welt mit kleinen Schritten zu erobern, erfüllt uns mit Glück.


Autor_Romy&Christoph