Urlaub

Bullerbü. Daran muss ich immer denken, wenn ich meine Kinder im Urlaub durch den Garten flitzen sehe. Verstecken spielen mit einer großen Horde anderer Mädchen und Jungs. Oder Fußball. Oder im Meer toben. Und wir Erwachsenen? Sitzen zusammen

mehr

Zack, da sind wir wieder. Zurück im Alltag. Oder zumindest im Büro. Denn irgendwie ist da noch dieses wunderbare Feriengefühl im Kopf, das einen die Dinge einen Tick entspannter angehen lässt als sonst, selbst wenn der Schreibtisch mehr

mehr

Hotels sind nichts für uns, haben der Mann und ich schon vor langer Zeit festgestellt. Seitdem logieren wir in Ferienwohnungen, mal mehr, mal weniger schlicht eingerichtet. Hauptsache entspannt. Sehr zum Ärger des großen Kindes, das in Sachen Reisen einen kleinen Hang zum Luxus hat. Für ihn sind Kreuzfahrten und Fünf-Sterne-Hotels das Ziel seiner Träume. Wohin die Reise geht? Eigentlich egal, hauptsache komfortabel. Das kleine Kind möchte dagegen immer in das gleiche griechische Dorf und freut sich das ganze Jahr darauf, in unserem Mini-Apartment mit der ganzen Familie in einem Zimmer zu schlafen. Irgendwie kommen wir jede Sommerferien wieder aber doch auf einen Nenner und freuen uns alle auf unser persönliches Stück vom großen Urlaubsglücks-Kuchen. In diesem Sinne kommen hier unsere Links der Woche – dieses Mal als Urlaubs-Ausgabe!

Das große Kind will in die Berge, das kleine an den Strand und die Eltern wollen vor allem mal ein bisschen Ruhe: Wie kriegt man die unterschiedlichen Familienferienwünsche unter einen Hut? Und wie kommt man entspannt im Urlaub an? Dani Doege vom Blog butterflyfish teilt ihre besten Tipps mit Euch!

Warum unsere Autorin Sandra mit ihrer Abneigung gegen überfüllte Schwimmbäder nicht alleine ist, wo man entspannter baden gehen kann und weshalb es sich nicht nur in Wasser entspannt abtauchen lässt, das erfahrt Ihr in unseren Links der Woche. Also, ab auf den Startblock und rein ins nasse Vergnügen!

Wie viel 1000 Fotos habt Ihr auf Eurem Smartphone gespeichert? Wir begleiten begeistert und fast lückenlos das Aufwachsen unserer Kinder mit der Kamera. Aber sorgen unendlich viele Fotos auch automatisch für unendlich viele schöne Erinnerungen?

Bauchplatscher mit Anlauf: Endlich ist auch bei uns der Sommer angekommen – und das gleich sowas von. Weshalb es mich hier kaum noch am Schreibtisch hält. Das Freibad ruft ganz, ganz laut nach mir. Aber bevor es mit

mehr

Patrick und Katha erwarten ihr erstes Baby – und lassen uns einmal die Woche an ihren Bauchgefühlen zwischen Ultraschall, Namensfindung und Kita-Suche teilhaben.