Wir haben am 21.8.15 ein Frühchen bekommen. Nur vier Wochen zu früh doch trotzdem mit einer schweren Vergiftung des ganzen Körpers. Vier Wochen Intensivstation, dann drei Wochen Kinderklinik, in der er seine Augen nicht öffnen konnte und sich nicht bewegt hat. Unser viertes Kind wurde von allen Ärzten mit schlimmen Prognosen angesehen: eventuell blind, taub, er wird nie laufen lernen. Dies alles ohne Befunde. Uns wurde der Boden unter den Füßen weggerissen. Unser Glück, ein Kind zu haben, das kämpft, um bei uns zu bleiben, die Freude der großen Geschwister, es endlich daheim zu haben, das war unser größter Wunsch und unser Fokus. Wir haben zu den Ärtzen nach sieben Wochen Krankenhaus gesagt: „Es reicht. Hört auf, unser Kind krank zu reden. Wir lieben es so wie es ist und wir werden es mit nach Hause nehmen. Wir werden alles für seine Unterstützung tun und wir wollen endlich eine Familie sein, die ihr Kind daheim hat.“

Wir bekamen unseren Noah mit Magensonde und Überwachungsgerät mit nach Hause. Eine liebe Nachsorgeschwester hat uns drei Monate lang begleitet. Die Magensonde und das Überwachungsgerät waren mit 2,5 Monaten weg. Wir stellten uns immer vor: Unser Sohn kann schlucken, unser Sohn wird sich bewegen, unser Sohn holt alles auf. Das Tempo bestimmt er. Wir brauchen die Geduld und dieses Kind ist ein Glück und in seinem Tempo in dieser schnellen Zeit inne zu halten und dankbar zu sein für dieses Geschenk, ist wichtig.

Unser Noah ist jetzt 15 Monate alt, er kann sitzen, lachen, liebt Apfelmus, lacht mit seinen Geschwistern und erfreut sich bester Gesundheit. Wir sagen zu ihm „unser Eichhörnchen“, damit er alles gut aufholen kann. Unser Sohn ist gesund, nur anders und jeder Tag mit ihm ist ein Glücksmoment und er wird uns überraschen mit Krabbeln und mit Laufen. Der Kinderarzt ist immer wieder erstaunt, wie wunderbare Fortschritte unser Noah macht. Mit seinen Worten : „Ich hätte nicht gedacht, dass Ihr Sohn mal sitzen oder krabbeln, geschweige denn laufen lernen wird.“ Wir, seine Eltern, schon. Und Liebe und positive Gedanken haben die größte Macht!