Ich bin Mutter von zwei wundervollen Kindern, meine Tochter ist 3 und Melk Sohn mittlerweile 7 Monate. Die erste Schwangerschaft verlief ohne Probleme, die zweite allerdings nicht. Im 7. Monat bin ich zwei mal ins Krankenhaus gekommen - wegen heftigsten unklaren Oberbauchschmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken. Keiner im Krankenhaus hat die Ursache meiner Schmerzen heraus bekommen, bis ich bei meinem Hausarzt war, der mal bei meiner Galle geschaut hat. Am Ende haben sich Gallensteine herausgestellt... Habe dadurch einige Medikamente nehmen müssen, aber damit habe ich es in den Griff bekommen. Mein Sohn kam dann im März zur Welt und seit diesem Tag hat mein Sohn 9 Wochen lang nur gebrüllt. Von morgens bis abends, mit richtigen Tränen. Auch hier hat mir jeder Arzt etwas anderes gesagt, Schreikind, Bauchschmerzen, Milchunverträglichkeit bis hin, dass meine SS schuld sein sollte wegen den Medis, die ich nehmen musste. Nach 9 Wochen Horror habe ich auf mich selbst gehört und bin mit meinem Sohn zu einem Chiropraktiker und siehe da... Er hat binnen Sekunden festgestellt, das mein Sohn im Becken und im Brustwirbelbereich ausgerenkt war. Sofort schossen mir die Tränen in die Augen, habe mir selbst auch Vorwürfe gemacht, wie ich mein Baby 9 Wochen damit rumlaufen lassen konnte. Paar Tage nach der Behandung hatte ich ein anderes Baby. Ich war überglücklich :)

#Glücksmoment: Höre auf dich selbst …. – Carina (26)

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar