Zack, da sind wir wieder. Zurück im Alltag. Oder zumindest im Büro. Denn irgendwie ist da noch dieses wunderbare Feriengefühl im Kopf, das einen die Dinge einen Tick entspannter angehen lässt als sonst, selbst wenn der Schreibtisch mehr als voll ist. Auch die Netzwelt kommt so nach und nach wieder aus der Sommerfrische zurück und sendet neue Lebenszeichen – die besten davon haben wir wie immer für Euch in unseren Linktipps der Woche gesammelt. Viel Spaß damit!

Ab an den Strand (Teil 1)

Urlaub mit Kindern ist ja ein spezielles Spezialthema. Es soll Menschen geben, denen in ihrer Vor-Kind-Zeit kein Reiseziel zu exotisch war. Seit sie Eltern sind, geht es jedes Jahr an die Nordsee/Ostsee/in den Harz. Andere fahren zwar noch ein Stückchen weiter weg, dafür aber Jahr für Jahr an den selben Ort. Wir zum Beispiel. Ganz einfach, weil wir wissen, dass es uns dort allen gut geht und wir einen entspannten Urlaub haben werden – was mit Kindern nicht immer der Fall ist. Weshalb es sich trotz mancher Strapazen lohnt, mit dem Nachwuchs auf Tour zu gehen, beschreibt Melanie vom Blog glücklich scheitern sehr erfrischend in ihrem Reisebericht. Etwa allein dafür, die Alltagsgewohnheiten mal für ein paar Tage oder Wochen über Bord zu werfen. Die Kinder abends ganz lange aufzulassen. Jede Menge Limo zu trinken. Zu gucken, wie es andere Familien halten.

Ab an den Strand (Teil 2)

Für erfahrene Eltern nichts Neues: Gute Vorbereitung ist das A&O, wenn es in den Urlaub geht. Oder auch nur für einen Tag an den Strand. Was man dabei unbedingt beachten sollte, hat Bloggerin Deva dankenswerter Weise in einem lehrreichen Video für uns zusammengefasst – zwar auf Englisch, aber die Bilder sprechen für sich:

Multimedia-Kompetenzen

Beim Thema Kinder und Computernutzung gehen Elternmeinungen meistens weit auseinander – sehr weit. Die einen regulieren streng, die anderen finden es wichtig, frühzeitig den Umgang mit neuen Medien zu fördern. Ich persönlich finde den Mittelweg gut. Nur ist der leider gar nicht so leicht einzuhalten. Speziell das große Kind ist sehr erfindungsreich, um sich den Zugang zu einem der entsprechenden Geräte in unserem Haushalt zu verschaffen. Das kleine Kind ist ebenfalls schon seit längerem eine Meisterin des Klickens, Wischens und Tippens. Was wiederum dazu führt, dass ich immer auf der Suche nach guten Kinder-Apps bin. Sollte es Euch ebenso gehen: mama-notes hat jede Menge Apps für verschiedene Altersstufen getestet und auf ihrem Blog gesammelt.

Coole Moves für Anfänger

Weg vom Tablet, rein ins Tanzstudio: Es gibt echte Naturtalente, wie uns dieser 14 Monate alte Nachwuchstänzer zeigt:

… und für Fortgeschrittene

Es gibt doch nichts Schöneres, als mit seinen süßen kleinen Kinder zu schmusen, oder? Also, zumindest theoretisch. Denn praktisch ist Kuscheln mit kleinen Kindern oft eher ein Nahkampf. Denn Kinder sind natural born wrestlers, wie Andrea Harmonika festgestellt hat. Wickelkommoden-Powerslam und Hoppe-Hoppe-Reiter-Low Kicks sind mir wohl vertraut. Was in der Auflistung definitiv noch fehlt: Der doppelte Upward-Headkick – da war das große Kind schon als winziges Baby Meister drin (und hat seiner armen Mutter die Nase angeknackst).

Zum Schluss: Es wird Ernst

Wir haben es so was von gut. Wir haben ein großes Glück, in einem Land leben zu dürfen, in dem Frieden herrscht und in dem es vergleichsweise allen Menschen gut geht. Das habe ich mir in den vergangenen Wochen sehr oft gedacht. Und ganz viele andere Menschen glücklicherweise auch. Weshalb in vielen, vielen Städten bereits Nachbarschaftsinitiativen entstanden sind, die sich um die immer zahlreicher werdenden Flüchtlinge kümmern und versuchen, die Situation für die Neuankömmlinge zumindest etwas erträglicher zu machen. Wer ein Stück vom eigenen Glück teilen möchte: Helfen ist in der Regel ganz einfach, auch kleine Gesten zählen. Beispiele, was man ganz unkompliziert tun kann, findet Ihr zum Beispiel bei Lucie Marshall und bei Mareice vom Kaiserinnenreich.

In diesem Sinne überlassen wir das Schlusswort einem jungen Mann, der diese Woche durch seine entwaffnend klugen Worte zu einem kleinen YouTube-Start geworden ist:

Und jetzt: Ein schönes, friedliches und glückliches Wochenende!

Titelbild: unsplash.com/Mayur Gala


 

Autor_Sandra