In ganz Deutschland gibt es wunderbare Initiativen, Vereine und Institutionen, die sich mit viel Engagement und Kreativität für Kinder und Familien einsetzen und die sowohl Aufmerksamkeit als auch Unterstützung verdient haben. Einige davon möchten wir Euch hier vorstellen: Heute haben wir uns mit dem Team von KinderKinder e.V. getroffen, einem gemeinnützigen Verein aus Hamburg der „große Kunst für Kleine“ organisiert – und noch viel mehr!


Was ist „KinderKinder“?

Fidel Mops

© Andreas Röckener

KinderKinder« steht für sehr viele kleine und große Projekte. Der Verein veranstaltet jährlich das gleichnamige Internationale Musik- und Theaterfestival
, das Musikfest »laut und luise«, das Weltkinderfest sowie mehrere Baufeste und Stadtplanungsworkshops in Hamburg. Ganz frisch dazu gekommen ist das Big Bang Festival – das erste deutsche Pendant zu zahlreichen europäischen Festivals, die Neue Musik abseits des Mainstreams für Kinder zeigen. Alle paar Jahre veranstalten wir außerdem einen Kinderliedkongress und zeigen unsere Eigenproduktionen als Gastspielein anderen Ländern.

 


Wie ist die Idee zu KinderKinder entstanden?

Angefangen hat alles mit dem ersten Festival für Kinder 1987, welches Stephan von Löwis of Menar von Berlin nach Hamburg importierte. Im Jahr darauf folgte die Vereinsgründung von »KinderKinder« mit dem Zweck der Förderung von Kunst und Kultur für Kinder und von Kindern. Kunst und Kultur, die Spaß machen und helfen, sich die Welt anzueignen und die eigenen Lebensbedingungen sowie die von Kindern anderer Länder und Völker zu verstehen. Das geht am Besten mit begeisternder Qualität.


Wer steckt hinter KinderKinder?

Das KinderKinder-Team ist vergleichsweise klein, wenn man bedenkt, dass die 80 Veranstaltungen im Jahr weit mehr als 80.000 kleine und große Besucher anziehen. Stephan von Löwis of Menar hat den Verein gegründet und agiert hier nicht nur als Geschäftsführer, sondern auch als Grafiker, Produzent etc.. Dann gibt es noch eine FSJK-Stelle (Freies Soziales Jahr in der Kultur) als Projektassistenz und eine Projektleitung. Natürlich haben wir auch ein sehr ausgebreitetes Netzwerk an befreundeten Institutionen, Künstlern und Veranstaltungsorten, ohne die einige Projekte gar nicht möglich wären. Und nicht zu vergessen: Viele, viele ehrenamtliche Helfer unterstützen uns bei den Veranstaltungen vor Ort!


Bautraum2_by_KinderKinder

© KinderKinder


 

Was würde Euch im laufende Jahr richtig glücklich machen?

Uns würde glücklich machen, wenn wir die Big Bang Festivals der nächsten Jahre ausreichend finanziert bekämen und wenn wir im Herbst beim »KinderKinder« Festival wieder möglichst vielen Kindern den besten Tanz, das aufregendste Theater und die schönste Musik aus der ganzen Welt präsentieren könnten.


Button_Gluecksbringer2