Egal wieviel Geld man hat – es ist nie genug. Selbst Millionäre glauben, sie wären erst dann richtig glücklich wenn sie drei- bis viermal mehr besäßen, so Michael Norton von der Harvard Business School. Auf der Tagung „Happy Money 2.0“ am vergangenen Wochenende in Kalifornien drehte sich alles darum, welchen Einfluss Geld auf unser Glück hat. Ein weiteres Ergebnis der Forscher: Geld für Erlebnisse ausgeben wie Urlaub, einen Konzertbesuch oder einen Familienausflug macht glücklicher als es für den Kauf eines neuen Autos einzusetzen. Wir finden: Es muss ja nicht gleich eine große Reise sein. Schöne Erlebnisse gibt es auch kostenlos.

Also Kinder schnappen, raus gehen, Schneeglöckchen und Krokusse zählen und die erste Ahnung vom Frühling in vollen Zügen genießen.