Endspurt. Die Ferien gehen bei uns auf die Zielgeraden. Das große Kind fragt mich, weshalb besonders die schönen Tage immer so unglaublich schnell vorbeigehen. Ich weiß es leider auch nicht. Wir haben aber auch gar keine Zeit, lange darüber nachzugrübeln. Schnell ab ins Wasser und noch eine Runde schwimmen und tauchen und toben und dann im Schatten weiter im spannenden Lieblingsbuch lesen… Denn bald hat uns der Alltag wieder – wobei auch der weder grau noch langweilig sein muss, wie unsere Links der Woche zeigen!

Heute schief gewickelt?

Wie gesagt, gerade verfliegen unsere Tage geradezu – aber es gibt ja auch diese Phasen, in denen Tage sich wie ein zäher Kaugummi dahinziehen. Den Kindern ist trotz jeder Menge Spielzeug und Büchern „sooo lagweilig“ und als Elternteil ist man irgendwann einfach nur noch genervt. Ein perfektes Projekt für solche Tage sind selbstgemachte Papierperlen à la Frau Liebling, aus denen sich Ketten, Haarbänder, Armbänder… fädeln lassen. Alte Zeitungen, Filzstifte, Klebstoff, Zahnstocher – und schon kann gewickelt werden!

Epic Papa Fail

Mütter, die arbeiten. Kinder, die von kleinauf „fremdbetreut“ werden. Und Väter, die alles andere sind als Respektspersonen, vor denen man sich als kleiner Mensch ängstlich wegduckt: Unser Familienbild wandelt sich – und damit auch die Rolle der Väter. In „Papa Ante Adipositas“ beschreibt der Autor Till Raether wunderbar gelassen den Weg von der Respekts- zur Witzfigur:

 

Aus »Wenn Papa nach Hause kommt, kannst du was erleben« ist »epic Papa fail« geworden

Das Leben ist kein Ponyhof…

…dafür aber eine Achterbahn. Und Achterbahnfahren ist ein grandioser Spaß, egal ob man 7 Jahre alt ist oder 77: Auf geht’s zur nächsten Runde !

Der 90. Geburtstag

Vom Jahrmarkt zurück ins ganz normale Leben: Als Erwachsener jenseits der 30 noch Großeltern zu haben, ist ein großes Geschenk. Lucas Vogelsang hat seinen Großvater nicht nur zu dessen 90. Geburtstag besucht, sondern auch gemeinsam mit ihm auf ein bewegtes Leben zurückgeblickt: „Wie mein Großvater alle überlebte“ beschäftigt sich mit den Glücks- und Unglücksmomenten von neun Lebensjahrzehnten und mit dem Alleinsein im Alter – das nicht immer Einsamkeit bedeuten muss, sondern auch Freiheit sein kann.

Überlebens-Tipps für Grundschuleltern

Sollte bei Euch in den kommenden Tagen oder Wochen die Einschulung anstehen oder die Eingewöhnung in den Kindergarten: Gute Vorbereitung ist alles! Füllt also Eure Wechselgeldkasse mit 42 000 Euro in kleinen Münzen und Scheinen, kleidet Eure Wohnung mit Korkplatten als Pinnwände für all die wichtigen Mitteilungen aus und  backt schon mal Kuchen auf Vorrat – dann kann Euch nicht mehr allzuviel passieren, verspricht uns „Das zweite Kind sind Zwillinge“.

Komm schon

… lass uns noch ein wenig tanzen: Aber gerne doch! Vermutlich bekommen wir das nicht ganz so elegant hin wie die Akteure in diesem herrlichen Video. Ist aber doch völlig egal: Denn Tanzen macht einfach gute Laune, egal ob man perfekt die coolen Moves beherrscht oder nicht!

In diesem Sinne: Schwingt fleißig das Tanzbein und genießt das Wochenende!

Titelfoto: unsplash.com/Austin Schmid


Autor_Sandra