Wir sprechen ständig davon, dass uns Familie glücklich macht – aber können wir es auch beweisen? Das war unsere große Hoffnung, als wir vor kurzem, zusammen mit dem Sozialforschungsinstitut TNS Emnid, eine großangelegte Umfrage durchgeführt haben. 2.000 Personen zwischen 25 und 55 Jahren wurden dazu bundesweit online nach ihrem persönlichen Glück gefragt. Und das Ergebnis zeigt deutlich, Eltern von kleinen und schulpflichtigen Kindern im eigenen Haushalt sind generell glücklicher als Personen, die keine Kinder haben können oder haben wollen. Genauer gesagt gaben 53 Prozent der befragten Eltern an, dass sie momentan „glücklich“ oder sogar „sehr glücklich“ mit ihrem Leben sind. Bei kinderlosen Personen waren es nur 41 Prozent. Wir haben also den Beweis!

Im Glücklichkeits-Ranking liegen Väter übrigens ganz vorne. Dicht gefolgt von den Müttern. Dann kommen die kinderlosen Frauen. Und Schlusslicht bilden die Männer ohne Kinder – von denen gaben nur 42 Prozent an, glücklich oder sehr glücklich zu sein. Männer ohne Kinder sind auch prinzipiell mit verschiedenen Aspekten des eigenen Lebens weniger zufrieden als Eltern: Das persönliche Wohnumfeld, das soziale Umfeld, das äußere Erscheinungsbild, den materiellen Wohlstand und den beruflichen Werdegang schätzen Eltern sehr viel zufriedenstellender ein als Männer und Frauen ohne Kinder.

Wir haben außerdem nachgefragt, wie viel Zeit die jeweiligen Personen für verschiedene Aktivitäten in ihrem Leben haben und wie zufrieden sie mit der Zeit sind, die ihnen dafür bleibt. Die freie Zeit, die Eltern und Personen ohne Kinder haben, nutzen sie demnach ganz unterschiedlich: Während sich Eltern vor allem Zeit für die Familie nehmen, ist es bei Nicht-Eltern vor allem die Zeit für sich, für Freunde und für Hobbys (außer Sport). Für diese Dinge fehlt es Eltern und besonders Müttern oft an Zeit. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass Väter und besonders Mütter angaben, mit dem Zeitbudget für verschiedene Aktivitäten unzufrieden zu sein. Väter nehmen sich aber für Aktivitäten wie Sport, Reisen oder Essen gehen deutlich mehr Zeit als Mütter, die da sehr viel zurückhaltender sind.

Was die Umfrage aber deutlich macht: Auch wenn man als Eltern seine eigenen Bedürfnisse zurückstellen muss, ist man nicht weniger glücklich. Im Gegenteil – trotz der wenigen Zeit, die bleibt, sind die befragten Eltern prinzipiell glücklicher als die befragten Personen ohne Kinder.

Hier könnt Ihr Euch die spannenden Ergebnisse im Detail ansehen.